Der Name des Fremden

,

Der Name des Fremden


EUR 20,00
inkl. Mwst
auf Lager

1998
436 Seiten

ISBN 3-928878-51-4

Durch intensive intra- und interkulturelle Forschungsarbeiten zum Thema "Einstellung gegenüber Fremden" in Deutschland, Taiwan und Israel sind einmalige und doch so naheliegende Aussagen zum Thema "Fremdenfeindlichkeit und Fremdenfreundlichkeit" von den Autoren herausgearbeitet worden. Die Ursachen und Strukturen der Einstellungen und Haltungen werden herausgearbeitet und sind eingebettet in Beiträge zur "Geschichte der kultur-vergleichenden Forschung", "Kultur, Menschenbild und Philosophie", "Selbstbilder, Fremdbilder und Idealbilder". Unerlässlich für alle, die mit anderen Kulturen umgehen!




Über die Autoren

Martin Müller (Jg. 1956) ist promovierter Diplompsychologe. Nach Forschungs- und Lehrtätigkeiten in der Methodik, Psychologiegeschichte und Wissenschaftsphilosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin wandte er sich empirischen sozialwissenschaftlichen und kulturvergleichenden Studien zu, die im Rahmen des von ihm mitbegründeten HOLON e.V. realisiert wurden. Seit vielen Jahrzehnten arbeitet er interdisziplinär. Seit etwa 20 Jahren war er zudem als Diagnostiker und Gutachter im Kinder- und Jugendbereich tätig, zunächst für Bildungsträger im Berufsbildungsbereich, dann stärker im schulischen Bereich. Heute leitet er das Psychologen- und Therapeutenteam des Leonardo da Vinci-Campus in Nauen. Er ist seit mehr als 2 Jahrzehnten Mitglied der Gesellschaft für Kulturpsychologie, Autor und Mitautor zweier Bücher, zahlreicher Studien sowie Artikel. Letztere waren insbesondere psychologiehistorischen Themen gewidmet.



Weitere Bücher von Ralf Hegel