Plattdütsch Blaumen, Bauk V

Plattdütsch Blaumen, Bauk V

Riemals un Vertellers ut Meckelborg-Vörpommern un de Uckermark


EUR 7,40
inkl. Mwst
auf Lager

1998
180 Seiten

ISBN 3-928878-80-8

Band 5 aus der Reihe Plattdütsch Blaumen

Plattdütsch Blaumen ist eine Sammlung von Geschichten, Gedichten und Liedern in nordost-deutscher Mundart geschrieben, die sich mit den alltäglichen Dingen des Lebens beschäftigen, illustriert durch die kunstvollen Scherenschnitte von Rosel Pantzier.

Die Vielzahl der Autoren, die diese drei Bände mit schriftstellerischem Leben gefüllt haben, stammen aus Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg und beherrschen die Mundart noch in ihrer Ursprünglichkeit.




Über den Autor!

Bund Niederdeutscher Autoren e.V.

Der Bund Niederdeutscher Autoren (BNA) für Mecklenburg-Vorommern und Uckermark wurde am 22. Februar 1990 von Gerhard Diekelmann gegründet, der dem Verein auch 10 Jahre vorstand.

Sitz des Vereins und Postanschrift ist:
Bund Niederdeutscher Autoren e.V.
18059 Rostock
Pawlowstraße 18

Seit dem Jahre 2000 ist der freischaffende Niederdeutsch-Autor und Fritz-Reuter-Literatur-Preisträger Wolfgang Mahnke der Vorsitzende des BNA.
Telefon (0381) 4003822, Adresse = Vereinssitz, e-Mail: w-mahnke@t-online.de.
Im Statut des BNA heißt es u.a.: „Der Verein ist politisch und konfessionell unabhängig. Ziel ist die Bereicherung der plattdeutschen Literatur durch Werke seiner Mitglieder und die Pflege des niederdeutschen Sprachgutes. Der Verein unterstützt seine Mitglieder bei der Veröffentlichung von Arbeiten und gestattet die Herausgabe von Arbeiten im Eigenverlag. Der Verein strebt die Zusammen-arbeit mit allen Institutionen an, die der Förderung und Pflege plattdeutschen Sprachgutes entsprechen. Mitglied des Vereins kann jeder Bürger werden, der das 14. Lebensjahr vollendet hat und die bürgerlichen Ehrenrechte besitzt, das Statut und seine Zielstellungen anerkennt und bereit ist die Arbeit des Vorstan-des aktiv zu unterstützen. Die Mitgliederversammlungen des BNA finden jährlich in ausgewählten Orten Mecklenburg-Vorpommerns oder der Uckermark statt. Der Vorstand wird für die Dauer von vier Jahren gewählt und besteht aus dem Vorsitzenden und vier Mitgliedern. Die Mitgliederversammlung ist das höchste Organ des Vereins. Vorsitzender und Vorstand haben die Beschlüsse der Mitgliederversammlung, durchzusetzen.“
Die Mitglieder des BNA sind in vier Arbeitsgruppen konzentriert: Schwerin, Rostock, Greifswald und Templin. Der BNA ist Mitglied im Landesheimatver-band Mecklenburg-Vorpommern und hat u.a. enge Beziehungen zur Fritz Reuter Gesellschaft, Neubrandenburg, John Brinckman Gesellschaft, Güstrow und der Johannes Gillhoff Gesellschaft, Glaisin.
Eine besondere Leistung des Bundes Niederdeutscher Autoren ist die Heraus-gabe der Anthologie „Plattdütsch Blaumen“. Seit der Gründung des Vereins sind Bauk I bis Bauk IX erschienen, d.h. ca. alle zwei Jahre gibt der BNA einen neuen Band heraus. In „Plattdütsch Blaumen“ dürfen nur Mitglieder des BNA veröffentlichen. Die Herausgabe wird von zwei namhaften Lektoren begleitet. Die Mitgliederzahl des BNA ist seit seiner Gründung ständig gestiegen, stagniert jedoch seit einigen Jahren. Die Mehrzahl der Mitglieder hat das 60. Lebensjahr überschritten. Die Mitgliedschaft jüngerer Autoren ist deshalb sehr wünschenswert, die Aufnahmebedingungen sind unkompliziert. Die Erfahrun-gen der besten Niederdeutsch-Autoren unseres Bundeslandes dürften für junge Plattschreiber eine enorme Starthilfe sein!
BNA-Autoren sind u.a. „Stammschreiber“ für „Voß un Haas“ Kalender, Hinstorff; „heimathefte“, Landesheimatverband; „kikut“, Fritz-Reuter-Literaturmuseum; „Quickborn“, Hamburg und alle Tageszeitungen, die in Mecklenburg-Vorpommern erscheinen. Seit Bestehen des BNA haben seine Mitglieder mit der Herausgabe von 62 in Plattdeutsch geschriebenen Büchern die Niederdeutsche Literatur erheblich bereichert. Etwa 150 Lesungen werden von den BNA-Mitgliedern jährlich gestaltet. Besonders erwähnenswert sind dabei das „Lesecafe`“ während der Reuterfestspiele in Stavenhagen und „Dat Plattdütsche Sextett“ im April in Rostock. Der Verein und einzelne Mitglieder wurden mehrfach für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Heimatpflege und Kulturarbeit ausgezeichnet. Zwei Mitglieder des Vereins Wolfgang Mahnke, Rostock (2003), und Heinz Pantzier, Templin (2009), erhielten für ihr Schaffen den Fritz-Reuter-Literaturpreis der Reuterstadt Stavenhagen.
Wenn Sei mihr Informationen hebben will’n orer gor oewer ein Mitgliedschaft nahdenken, ropen’s an orer schicken’s ’n Breif orer ’n e-Mail. Dei BNA freugt sick up jeden Anrop orer Tauschrift.

Wolfgang Mahnke
Vörsitter BNA