Naturmineralien - Regulation - Gesundheit

,

Naturmineralien - Regulation - Gesundheit


EUR 35,00
inkl. Mwst
auf Lager

2. Auflage
2008
424 Seiten

ISBN 3-937895-05-1

Homepage des Autors: prof-dr-hecht.de

Die weltweite Umweltverschmutzung (täglicher Ausstoß von ca. 2 kg Schadstoff pro Erdenbewohner) haben bei dem größten Teil der Menschen auf unserem Planeten zu einer Dysmineralose, d.h. zur Störung des Elektrolythaushalts, geführt. Daraus ergeben sich chronische Krankheiten, psychonervale Störungen, Schlafstörungen, Schwächung des Immunsystems u.a.

Die Zufuhr herkömmicher Mineralien kann nicht wirksam werden, weil ihre "Plätze" im Organismus fest mit Schadstoffen besetzt sind. Folglich müssen diese zuvor ausgeleitet werden. Diese Fähigkeit besitzen die SiO2-reichen Mineralien Natur-Klinoptilolith-Zeolith, Bentonith und Montmorillonit mit Adsorbenten-, Ionentausch-, Molekularsieb-, Katalysator-, Bioregulator- und Antioxidantienfunktionen.

Die Autoren erschließen den Lesern die Wirkung dieser Urmineralien mit biogener Prägung als Heil- und Antiagingmittel, als Wirkstoffe, die für Mensch und Tier als Therapeutika und Prophylaktika pure Natur verkörpern. In Mittel- und Westeuropa wenig bekannt, in den GUS-Staaten, Russland, Japan, China und USA vielfältig effektiv erprobt, vielfach patentiert und als sanftes effektives Heilmittel für chronisch Kranke charakterisiert. Von den Autoren werden wissenschaftlich fundierte Befunde vorgestellt und die Beziehungen zwischen pathophysiologischen Mechanismen und Wirkmechanismen der Urmineralien unter dem Aspekt der Ganzheit und biologisch-rythmischen Prozesse tiefgründig dargestellt.


Zielgruppe: Ärzte aller Disziplinen, besonders jene der Naturheilkunde und Umweltmedizin, Heilpraktiker, Biochemiker, Apotheker, Pharmazeuten, Ökotrophologen, Ökologen, Tierärzte, Tierzüchter, Tierheilpraktiker u. a.




Über die Autoren

Prof. em. Prof. Dr. med. Karl Hecht: geb. 1924, 1950–1955 Medizinstudium, 1957 Promotion Dr. med., 1970 Habilitation, 1971 Berufung Professor an der Akademie der Wissenschaften der DDR, 1977 Berufung Professor an der Humboldt Universität (Charité) Institut für experimentelle und klinische Pathophysiologie (Forschungen u.a. im Bereich der Neurophysiologie, Chronobiologie und -medizin, Emotioneller Stress und Gesundheit, Schlafstörungen, Raumfahrtmedizin und -biologie. Leitende Funktionen in zahlreichen wissenschaftlich-medizinischen Strukturen), Arzt, Wissenschaftler, Hochschullehrer (173 Doktoranden zur Promotion geführt), über 700 wissenschaftliche Originalarbeiten in nationalen und internationalen Zeitschriften und Sammelbänden, 41 wissenschaftliche Fach- und Sachbücher, über 800 wissenschaftliche Publikationen, 28 Patente