Bausteine für eine Theorie der theatralen Erfahrung

Bausteine für eine Theorie der theatralen Erfahrung


EUR 15,00
inkl. Mwst
auf Lager

2005
320 Seiten

ISBN 3-937895-15-9

Band 2 aus der Reihe Lingener Beiträge zur Theaterpädagogik


  • Selbstverwirklichung als Erfahrungsverlust

  • Das bürgerliche Subjekt - die politische Ökonomie der Erfahrungsarmut

  • Erfahrung als zentrale Kategorie der Philosophie Walter Benjamins

  • Phänomenologie der Erfahrung

  • Die Erfahrung als Ausnahme im Lebensalltag, in der Kunst und in der Pädagogik





Über den Autor!

Prof. Dr. Hans-Joachim Wiese: Jg. 1952. Er besetzt seit 2006 am Institut für Theaterpädagogik Lingen/Ems der FH Osnabrück die Professur mit dem Schwerpunkt allgemeine Pädagogik, Medien- und Kunstpädagogik. Seit März 2009 ist er Leiter des Departments für Kommunikation und Gesellschaft. 2001–2002 absolvierte er eine Ausbildung zum Online-Trainer am Institute of Leadership and Management (UK).
Seit 2002 arbeitete und leitete Hans-Joachim Wiese verschiedene Projekte zur theaterpädagogischen Arbeit im Online-Kontext: Online-Interaktionspädagogik. Gefördert von der AGIP. Partner: Volkshochschule Lingen und Gesamtschule Emsland; Teilprojekt 4 „Onlinekommunikation“ des Gesamtprojektes der FH-Osnabrück „prieL – Konzeptionierung und Einführung einer praxisintegrierenden elektronischen Lernbasis“ im Rahmen der Förderline A) E-Learningintegration des Förderschwerpunktes ‚Neue Medien in der Bildung‘ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung; Crossbordercenter – Europrojekt der EDR mit der Hoogeshool Drenthe und der FH-Münster. Arbeit an online-basierter Managerfortbildung als TP-Teilprojekt; Elan III – virtuelle Modularisierung – Teilprojekt; Educhainment – Implementation von online-unterstützten Mentoringkonzepten in die Praxis von Unternehmenskommunikation. Gefördert von der AGIP; Aufbau eines europäischen Grundtvig-Netzwerkes zum onlinebasierten Austausch von Arbeitsmethoden bei der Integration von Randgruppen im Rahmen von Erwachsenenbildung.