Von der ErzieherInnen-Ausbildung zum Bachelor-Abschluss

, , ,

Von der ErzieherInnen-Ausbildung zum Bachelor-Abschluss

Mit beruflichen Kompetenzen ins Studium


EUR 16,80
inkl. Mwst
auf Lager

2008
302 Seiten

ISBN 978-3-86863-010-7

Band 7 aus der Reihe Berliner Beiträge zu Bildung, Gesundheit und Sozialer Arbeit


20 Tabellen, 7 Abbildungen und 1 Foto

Format: 20,9 x 14,7 cm

Das Bildungssystem in Deutschland ist im Umbruch. Die Erkenntnis, dass Kompetenzen an unterschiedlichen Lernorten und auf unterschiedlichen Wegen der Aus- und Weiterbildung erworben werden, setzt sich ebenso durch wie die Einsicht, dass zeitliche Ressourcen verschenkt werden, wenn die Kompetenzen, die an einem Lernort erworben wurden, an einem anderen nicht wahrgenommen und geschätzt werden.

Zeitgleich zu dieser Neuorientierung im Bildungssystem erfolgte eine Aufwertung des Berufs der ErzieherIn durch die Schaffung akademischer Studienangebote an Hochschulen. Damit stellte sich die Frage, wie die z. Zt. nebeneinander existierenden verschiedenen Ausbildungswege – Fachschule und Hochschule – vernetzt werden können. An der Alice Salomon Hochschule Berlin wurden dazu zwei Forschungsprojekte durchgeführt, ein Teilprojekt des BMBF-Projekts "Anrechnung beruflicher Kompetenzen" (An Kom) und ein durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördertes Projekt. In beiden Projekten wurden die in der Aus- und Weiterbildung sowie in der beruflichen Praxis zu erlangenden Kompetenzen zueinander in Beziehung gesetzt, um Aussagen darüber treffen zu können, welche Teile im Rahmen eines Studiums an der Hochschule aufgrund bereits vorhandener Kompetenzen angerechnet werden können. Ziel der Projekte war, Verfahren zu entwickeln, mit denen die Durchlässigkeit im Bildungssystem für ErzieherInnen erhöht werden könnte. In den in diesem Buch zusammengeführten Beiträgen werden zum einen die Grundlagen der Ausbildung von ErzieherInnen und die Grundlagen für Durchlässigkeit und Anrechnung analysiert, zum anderen wird detailliert beschrieben, wie Anrechnungsverfahren gestaltet und an Hochschulen implementiert werden können und welcher Nutzen aus Perspektive der Politik, der Aus- und Weiterbildung und der Praxis aus ihnen zu ziehen ist. Ein umfangreicher Materialteil mit Dokumenten zur Entwicklung der Anrechnungsverfahren rundet den Band ab.




Über die Autoren

Dipl. Päd. Pia Schnadt; Aufbaustudium zu Personalentwicklung in lernenden Unternehmen (MA 2004). Wissenschaftliche Mitarbeiterin beim heidelberger institut beruf und arbeit (hiba gmbh) (1995–2005), wissenschaftliche Mitarbeiterin an der ASFH Berlin im Projekt „Anrechnung beruflicher Kompetenzen auf die Hochschulausbildung von ErzieherInnen“ (2006–2007). Mitarbeit an der Entwicklung des „Qualifikationsrahmens für die Ausbildung von FrühpädagogInnen“ im Rahmen des Programms PiK – Profis in Kitas der Robert Bosch Stiftung. Seit 2008 Leiterin der Personal- und Qualitätsentwicklung bei FRÖBEL e.?V.

Dipl.-Soz. Päd. Anke Pannier; Staatlich anerkannte Erzieherin, langjährige Tätigkeit in Kindertageseinrichtungen, in der Familienhilfe und Familienbildung. Seit 2003 Koordinatorin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Alice-Salomon-Hochschule im Studiengang „Erziehung und Bildung im Kindesalter“, in den Projekten „Professionalisierung in der Frühpädagogik“ und „ANKOM: Anrechnung beruflicher Kompetenzen auf die Hochschulausbildung von ErzieherInnen“. Ab Herbst 2008 Gastdozentin an der ev. Fachhochschule Berlin im Bereich Elementare Pädagogik.

Prof. Dr. phil., Dipl.-Päd., Dipl.-Soz. Päd. Elke Kruse; Seit 2005 Professorin für Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Theorie und Geschichte Sozialer Arbeit an der Alice Salomon Hochschule Berlin; nach Tätigkeiten als Sozialpädagogin wissenschaftliche Arbeit an den Universitäten Siegen und Dortmund sowie an der HAWK Hildesheim; Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte in Sozialer Arbeit sowie Erziehung und Bildung, v.?a.: Ausbildungsfragen (Geschichte und aktuelle Studienreform mit Bachelor und Master), Internationale Dimension, Entwicklung von Studienkonzeptionen für Soziale Arbeit und Bildung und Erziehung im Kindesalter, Anrechnung beruflicher Kompetenzen auf das Studium, Hochschuldidaktik und -politik.

Prof. Dr. rer. pol., M. A.; Lehr- und Forschungstätigkeiten in der Sozialpsychiatrie, Sozialpolitik, Gerontologie und Frühpädagogik. Von 1981 bis 2007 Professorin an der Alice Salomon Hochschule Berlin. 2004 bis 2007 Leiterin des Studienganges Erziehung und Bildung im Kindesalter, Initiatorin der Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung und Erziehung im Kindesalter, 2005–2007 Leiterin des Standortes Berlin im Projekt PiK der Robert Bosch Stiftung und von Projekten zur Durchlässigkeit der ErzieherInnenausbildung. Emeritiert seit 1.10.07. Seit Juni 2007 Vorstands­mitglied des Fröbel e.?V., ab Sommer 08 verantwortliche Redakteurin des Internet-Portals ErzieherIn.de bei Socialnet.de.