Jüdisches Leben in Pasewalk

Jüdisches Leben in Pasewalk

Familiengeschichten – Familienschicksale – Stolpersteine


EUR 12,00
inkl. Mwst
auf Lager

2009
204 Seiten

ISBN 978-3-86863-022-0


28 schwarz-weiß Fotos, 21 Abbildungen

Format: 21 x 14,8 cm

Mit dieser Zusammenstellung wird ein Versuch unternommen, über Juden, das Judentum, das jüdische Leben, die jüdische Religion und insbesondere über Familiengeschichten und in erster Linie über die Schicksale Pasewalker Bürger jüdischen Glaubens einen Überblick zu geben.
Ferner soll durch diese Zusammenstellung auch an den Holocaust der Nazis, dem auch viele Pasewalker jüdische Bürger zum Opfer fielen, die Erinnerung wach gehalten werden.
Besonders auch durch die Verlegung und Einweihung von „Stolpersteinen“ für Pasewalker Bürger jüdischen Glaubens, die in den Konzentrationslagern ermordet wurden, wollen wir diesen Menschen wieder eine Identität geben und ihr Andenken bewahren.
Ohne Vorurteile sollten insbesondere auch junge Menschen sich mit der Geschichte des Judentums auseinandersetzen und alle Menschen, alle Religionen als gleichberechtigt ansehen. Gerade die heutige multikulturelle Gesellschaft macht es erforderlich, dass alle Religionen, alle Völker, gleich welcher Hautfarbe, ihre Erfahrungen, ihre Werte und Kulturen einbringen. Davon können jeweils auch die anderen, so auch wir, profitieren.




Über den Autor!

Dr. Egon Krüger • Geboren in Hinterpommern • nach dem Abitur 1956 Studium (5 Jahre) Chemie und Biologie an der Universität Greifswald • danach tätig als Lehrer an einer EOS (Gymnasium) • 1978 Promotion an der Universität Greifswald, Fachrichtung Chemie (Dr. rer. nat.)  • von 1985–2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Medizinischen Fakultät, Institut für Arbeitsmedizin der Universität Greifswald • vorwiegend Arbeitstoxikologie – Pestizidforschung (Schädlingsbekämpfung und Landwirtschaft) • seit 2002 Rentner • Hobbyhistoriker und befasst sich seit etwa 35 Jahren mit der Erforschung der Geschichte der Juden in Pasewalk • dazu auch Durchführung von Vorträgen und Stadtrundgängen.