Kinder, Forscher, Pädagogen

Kinder, Forscher, Pädagogen

Frühe Bildung auf dem Prüfstand!


EUR 14,90
inkl. Mwst
auf Lager

2010
156 Seiten

ISBN 978-3-86863-026-8

Band 14 aus der Reihe Beiträge zur Bildungsgesundheit


Format: 21 x 29,7 cm

Frühe Bildung prägt Biografien, konditioniert Aufnahme- und Konzentrationsfähigkeit, Sozialverhalten, Kommunikation und Selbstausdruck, ist Grundlegung für das spätere Selbstwertgefühl eines Menschen. Geht hier etwas schief, fehlen wesentliche Grundlagen für spätere Lernerfolge, Selbstbewusstsein und Empathiefähigkeit, die kaum zu „reparieren“ sind.
Bournout grassiert unter Pädagogen wie ein Steppenbrand, während das Gewaltproblem an den Schulen wächst. Der Zusammenhang ist offenbar. Die von vielen Pädagoginnen beklagte Hinwendung zur „kalten, abrechenbaren“ Pädagogik ist ein wesentlicher Grund, warum sich mehr und mehr Pädagogen zurückziehen, ausbrennen, mit Schlaflosigkeit und psychosomatischen Symptomen reagieren. Diese Tendenz nimmt auch im Kita-Bereich zu.
Die Politik reagiert mit hektischer Ratlosigkeit und wie immer: Sie outsourct die konzeptionelle Verantwortung an Privatinstitute und veranlasst eine Flut von bürokratischen Weisungen und sich zum Teil widersprechender Konzepte. Alarmierende wissenschaftliche Befunde belegen indes die Überforderungstendenzen bei der Umsetzung der Bildungspläne in Kindertages- und Horteinrichtungen, bei sich zunehmend verschlechternden Rahmenbedingungen. Was ist los mit Deutschlands Bildung?
Dieses Arbeitsbuch schlägt 7 Lösungschritte in der Form eines Masterplans vor, der erstmals im Handbuch „ErzieherInnengesundheit“ des Kultusministeriums Sachsens veröffentlicht wurde. Die ersten drei Schritte beinhalten die in den Bildungsplänen „vergessenen Grundlagen“ des Menschseins (Humberto Maturana). Durch die dreistufige Hinwendung zur Beziehungsgestaltung, zu Vertrauen und menschlich-affektiver Integration in „entspannter Bildung“ sind Pädagogen und ihre Umfelder erst in der Lage, die pädagogischen Vorgaben der Bildungspläne mit Augenmaß und hoher wissenschaftlicher und ethischer Qualität umzusetzen und als „innere Haltung“ zu leben.
Die hier vorgeschlagenen vernetzten und holistisch-ganzheitlichen Lösungen werden bereits in einigen Projekten in Kitas und Horten umgesetzt. Auch das ist hier an Praxisbeispielen beschrieben.
Das Arbeitsbuch ist das offizielle Begleitbuch für die Veranstaltungsreihe „Bildungsparadigmen im Wandel“, des „Netzwerkes entspannte Bildung“, die erstmals 2010/2011 im Neuen Rathaus der Stadt Leipzig durchgeführt wird.




Über den Autor!

Prof. Dr. Marcus Stück begann 1994 seine Forschungen zum Kinder-Yoga mit einer preisgekrönten wissenschaftlichen Dissertation an der Universität Leipzig. Er etablierte sich mit Publikationen und weiteren Forschungen zum Thema Yoga mit Kindern national und international zu einem angesehenen Pionier und Experten auf diesem Feld. Nach einem akademischen Weg an der Universität Leipzig, wo er 2007 habilitierte, wurde Marcus Stück 2011 zum ersten ausländischen Psychologie-Professor Lettlands an die Pädagogische Hochschule in Riga berufen und arbeitet derzeit an systembezogenen Lösungen zur Belastungsreduktion und Empathieentwicklung in pädagogischen Feldern unter Einbeziehung des Yoga und Biodanza.
Seine Forschungen zum Kinder-Yoga widmete er bereits 1995 seinem im selben Jahr in St. Petersburg ermordeten Zwillingsbruder Thomas Stück.