Schattengeschichten aus dem Wanderland

Schattengeschichten aus dem Wanderland

Schorfheidemärchen


EUR 6,00
inkl. Mwst
leider vergriffen

2010
38 Seiten

ISBN 978-3-86863-040-4


Das Buch ist mit 12 Zeichnungen von Petra Elsner farbig illustriert.

Format: 15 x 15 cm

Petra Elsners "Schattengeschichten aus dem Wanderland" erzählt Schorfheidemärchen für Märchenfreunde zwischen 8 und 88.
Darin umspinnt eine Rahmengeschichte einzelne Märchen in den Farben des Barnims und der Uckermark. Einige Märchen sind mit histo­risch realen Hintergründen ausgestattet, über denen sich die Fiktion ­entspinnt. Entweder landschaftlich oder durch spannende Figuren, wie beispielsweise die Zaunreiter, Wanderglasmacher, Steinschiffer ... Diese illustrierten Geschichten wollen bei Bewohnern wie Besuchern die Liebe zu Deutschlands größtem Heidewald und seinen realen wie fiktiven Bewohnern wecken.

Ruppiner Anzeiger, 10.11.2009, von Ruth Eberhardt, Journalistin
"Petra Elsner erzählte in ihren Geschichten von Schöpfern und vielerlei Geschöpfen. Da ist der Wolf, selbst verwundet, beschützt er doch einen verwundeten Menschen vor dem Tod. Das ist ein ergreifendes Stückchen Schöpfungsgeschichte ..."

Märker, April 2009, von Heike Ottilige, Journalistin
"Mit dem Märchen von der Moorflocke zeichnet sie ein wunderbares Bild von der Vielfalt der Natur-Moorgeister, blühende Glockenblumen und fliegende Ringelnattern versprühen ihren Zauber ..."




Über den Autor!

Petra Elsner: 1953 geboren in Wildau; 1960–1970 Mittlere Reife; 1970–1972 Abendkurse zum Abitur zugleich: Ausbildung zur Schrift- und Grafikmalerin (DEWAG Berlin); 1970–1971 Abendstudium Fach Naturstudium (FS für Werbung und Gestaltung, Berlin); 1972 Geburt von Sohn Jan; 1984–88 Fernstudium im Fach Philosophie Humboldt Universität zu Berlin; 1988–89 Externstudium im Fach Journalistik Leipzig.
Petra Elsner beginnt ihren Berufsweg zunächst als Schrift- und Grafikmalerin. Später ist sie 13 Jahre lang im Verlag Junge Welt als Redakteurin tätig. Daneben Fernstudien für Journalistik und Philosophie. 1992: Hinwendung zur Belletristik und erneut zur Malerei. Seit 1994 lebte und arbeitete sie als Malerin und Publizistin freiberuflich im Berliner Prenzlauer Berg. Nach 1995: 40 Einzelausstellungen in Berlin, Brandenburg, Sachsen, eine Ausstellungsbeteiligung in NRW. Daneben arbeitet sie seit 1993 als freie Journalistin. Im Januar 2008 Umzug nach Kurtschlag in der Schorfheide.