Protokolle theaterpädagogischer Praxis

,

Protokolle theaterpädagogischer Praxis

Konzepte und Verfahren aus der Multiplikatorenfortbildung "Interkurs"


EUR 15,00
inkl. Mwst
auf Lager

2011
300 Seiten

ISBN 978-3-86863-064-0


Mit über 80 schwarz-weiß Fotos.

Format: 17,4 x 23 cm

In 30 ausgearbeiteten Protokollen beschreiben 21 Theaterschaffende ihre Konzepte, Herangehensweisen und Übungen zur praktischen Erarbeitung von fünf Theatertexten der Weltliteratur. Es sind die Protokolle und Reflexionen ihrer theater- und schauspielpädagogischen Werkstätten, die sie im Rahmen der internationalen Multiplikatorenfortbildung Interkurs durchgeführt haben.

Der Interkurs, ein 1996 gestartetes und bis heute jährlich stattfindendes „train-the-trainer“-Programm der Arbeitsgemeinschaft der deutschsprachigen Amateurtheaterverbände (AddA), ist die größte Multiplikatorenfortbildung im Bereich des deutschsprachigen Amateurtheaters. Bis heute haben mehr als 100 Thea-
terreferenten, Regisseure, Theaterpädagogen und Multiplikatoren aus Südtirol, der Schweiz, Österreich und Deutschland an etwa 70 Werkstätten zur theaterpädagogischen und künstlerischen Qualifizierung teilgenommen.

Der Leser findet zu jedem Theatertext einführende theaterwissenschaftliche Betrachtungen, in denen Inhalt, sozialhistorische Hintergründe und spezifische Gattungs- und Gestaltungsmerkmale der Dramen erörtert werden.

In den Beiträgen ausgewählter Referenten werden die Werkstätten in Aufbau und Durchführung beschrieben. Die Referenten befassen sich mit unterschiedlichen Themenbereichen des Theaterspiels, wie etwa Körper, Stimme, Improvisation, Requisit, Dramaturgie und Regie. Den Einblicken in die Dramaturgie der Seminareinheiten folgen ausführliche Beschreibungen der mehr als 200 verwendeten Übungen und Spiele, die in der eigenen praktischen Theaterarbeit ausprobiert werden können.

Dieses Arbeitsbuch bietet verschiedene Ansätze für die szenische Auseinandersetzung mit den angeführten Theatertexten. Die Fülle der Übungen, theatralen Verfahrensweisen und Reflexionen macht das Buch für Anfänger, Fortgeschrittene und Studierende der Theaterpädagogik, aber auch für erfahrene Theaterpädagoginnen und Theaterpädagogen zu einer wahren Fundgrube.




Über die Autoren

Markus Bassenhorst: Theaterwissenschaftler, Theaterpädagoge, Referent für kulturelle und politische Bildung beim Verband der Bayerischen Volkshochschulen. Er ist Sprecher des Bundesarbeitskreises Kultur und Bildung des Bundes Deutscher Amateurtheater und unterrichtet Theatertheorie, Dramaturgie, Regie und Darstellerische Grundlagen.

Lambert Blum: Theaterpädagoge, Regisseur, Berater und Supervisor (Berlin/Brandenburg). Er arbeitet in der Ausbildung von Theaterpädagogen und Erziehern, ist Mitorganisator der Sommerakademie Brandenburg, Geschäftsführer von kubigs gGmbH und Bib-Personalservice GmbH.