Granit – Goethes Urgestein

, ,

Granit – Goethes Urgestein


EUR 24,80
inkl. Mwst
auf Lager

2012
190 Seiten

ISBN 978-3-86863-097-8


Mit über 200 farbigen Fotos und Abbildungen.

Format: 27,4 x 20,5 cm

Mit dem Band "Granit – Goethes Urgestein" liegt gewissermaßen die Fortsetzung des von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen geförderten Buches "Der Neptunistenstreit. Goethes Suche nach Erkenntnis in Böhmen" (2009) vor. Das eingearbeitete Autorenteam Gerd-Rainer Riedel (Geologe), Horst Feiler (Fotograf, Grafiker) und Dr. Jochen Klauß (Literaturhistoriker) stellt mit dem Buch erneut den Geologen Goethe vor, vergleicht dessen historische Sichten und Erkenntnisse mit dem heutigen Stand der Wissenschaft und reizt Leserinnen und Leser mit einer großen Auswahl hervorragender Fotografien, sich auf den Spuren des Weimarer Dichters und Forschers in den Harz, ins Fichtelgebirge, auf die Schneekoppe und erneut nach Böhmen zu begeben. Die inhaltliche Kontinuität korrespondiert mit der verlässlichen Zusammenarbeit zwischen dem Freundeskreis des Goethe-Mationalmuseums und den Autoren. Gern hat deshalb die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen auch dieses Buch gefördert. Wir verbinden damit erneut den Wunsch, wissenschaftshistorische Kenntnisse zu vermitteln und zugleich Freude an der Entdeckung beeindruckender Landschaften in Deutschland, Polen und Tschechien zu wecken.

Dr. Thomas Wurzel
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen




Über die Autoren

Gerd-Rainer Riedel: Geboren am 11.04.1942 in Zwickau; 1964 Abitur an der Arbeiter- und Bauernfakultät in Freiberg; 1969 Abschluss als Diplom-Geologe an der Bergakademie Freiberg, Die Diplomarbeit war das Ergebnis einer Kartierung im Gebiet Bajan chongor in der Mongolischen Volksrepuplik; 1969 bis 1980 Objektgeologe beim VEB Erdöl-Erdgas Stendal; 1981 bis 1989 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Naturkundemuseum Erfurt; ab 1989 amtierender Abteilungsleiter Naturwissenschaften; 1990 bis 2007 Direktor des Naturkundemuseums Erfurt; 1982 bis 2006 Mitherausgeber der jährlichen Veröffentlichungen des Naturkundemuseums Erfurt und Autor zahlreicher geologischer Artikel; 1997 Herausgabe und Autor (gemeinsam mit Bildautor Horst Feiler) des Buches „Erdwunden – Einblicke in die Erdgeschichte Thüringens“

Dr. Jochen Klauß, Jahrgang 1951, 1972/76 Germanistik- und Geschichtsstudium in Leipzig, Diplomlehrer, 1982 literaturgeschichtliche Promotion, 1982/85 Deutschlektor in Polen und Ungarn, seit 1986 wissenschaftl. Mitarbeiter der heutigen Klassik Stiftung Weimar, Publikationen zur Geschichte Weimars und Jenas, Biografien zur Weimarer Klassik, Veröffentlichungen zu Goethes Sammlungen (Medaillen) und zu zahlreichen kultur- und literaturgeschichtlichen Einzelthemen Thüringens; Mitarbeit an zahlreichen Ausstellungen und Katalogen der Klassik Stiftung Weimar.

Horst Feiler: Geboren 1939 in Tetschen; 1957 Abitur in Malchin (Mecklbg); 1959 bis 61 Studium der , Malerei an der Fachhochschule für Angewandte Kunst Heiligendamm; 1962 Heirat der Metallgestalterin Uta Feiler und Umzug nach Erfurt; 1967 bis 1989 Mitglied im Verband Bildender Künstler der DDR ; 1975 bis 78 Studium Gebrauchsgrafik an der Kunsthochschule Berlin Weißensee, Selbstausbildung Fotografie, Orientierungskünstler Paul Strand, Henri Cartier-Bresson; seit 1977 freischaffend in Erfurt tätig, Arbeitsgebiete: Gebrauchsgrafik – Konzept, Entwurf, Typografie, Fotografie, Auststellungs- und Museumsgestaltung, architekturbezogene Arbeiten meistens mit Uta Feiler; seit 1989 Mitglied im Verband Bildender Künstler Thüringen e.V.; 1997 Mitherausgabe und Bildautor des Buches „Erdwunden – Einblicke in die Erdgeschichte Thüringens“ (gemeinsam mit Gerd-Rainer Riedel); 1998, 2000, 2002, 2004, 2006, 2008 grafische Gesamtgestaltung der artthuer, Kunstmesse Thüringen; seit 1989 eigene Ausstellungen mit Fotografie, Gebrauchsgrafik und freier Grafik, Ausstellungsbeteiligungen u.a.: XIII., IX. und X. Kunstausstellung der DDR in Dresden, mehrmals in der jährlichen Auswahl „100 Besten Plakate der DDR“ (Preise); 1992 „Wertwechsel“ Eine Archäologie der Gegenwart, Kunsthalle Erfurt; 1994 7.Triennale „Die besten Plakate1990-93“ im Deutschen Plakatmuseum Essen (Preis); 2000 KASSEL-ERFURT/ERFURT-KASSEL, Kulturbahnhof Kassel; 2002 KUNSTSTOFF, Landeskunstausstellung Thüringen; 2008 Annäherung an Konkret, Peterskirche Erfurt; 2009 Anlaß Bauhaus – Kunst bei Umformtechnik Erfurt; 2009 gemeinsame umfangreiche Ausstellung mit Uta Feiler in der CCS-Galerie Suhl


Weitere Bücher von Gerd-Rainer Riedel



Weitere Bücher von Jochen Klauß



Weitere Bücher von Horst Feiler