Theaterpädagogisches Handeln in psychosozialen Prozessen als Gegenstand der Forschung

Theaterpädagogisches Handeln in psychosozialen Prozessen als Gegenstand der Forschung


EUR 16,00
inkl. Mwst
auf Lager

2012/2. Auflage
2006
158 Seiten

ISBN 978-3-937268-17-0

Das Buch ist im Verlag Grundlagen und Praxis Wissenschaftlicher Autorenverlag Leer erschienen.


Format: 17 x 24 cm

In dieser Studie wurden die sozialen Strömungen untersucht, die im Interaktionsraum zwischen den Akteuren Theaterpädagoge/-pädagogin und psychosozial gefährdeten Kindern und Jugendlichen ihre Wirkung zeigen.
Dazu wurden die Einrichtungen untersucht, in denen die Klientel beschult, therapeutisch behandelt oder gesetzlich einer erzieherischen Maßnahme zugeordnet wird:
- Kinder- und Jugendpsychiatrie
- Schule für Lernhilfe
- Neue Ambulante Maßnahmen (NAM – Gerichtshilfe)

Der Autor stellt deshalb die These auf, dass die gesammelten institutionellen Erfahrungen der Klientel, produziert und provoziert allein durch den sozialen Organismus der Institution selbst, nicht ohne Wirkung auf den Heilungsprozess bleiben können.




Über den Autor!

Dr. Norbert Knitsch: Der Theaterpädagoge, Regisseur, Schauspieler und Autor Norbert Knitsch blickt auf Theaterarbeiten und eigene Inszenierungen national und international. Er ist Mitbegründer der Theaterpädagogischen Arbeitsgemeinschaft Ostfriesland und arbeitet in den Institutionen, die eine Theaterarbeit für nützlich halten. Er ist Fortbildungsreferent und Lehrbeauftragter für UNI, HS, FH sowie andere unterschiedlicher Bildungseinrichtungen. Seine Fachbücher dokumentieren nationale und internationale Theaterarbeiten in Ländern der Kontinente Afrika, Europa und Südamerika.