22.07.2009

Medienecho: Erinnern, Wiederholen, Durcharbeiten


zum vergrößern anklicken:

Erinnern, Wiederholen, Durcharbeiten

Rezension von: Media-Mania Sabine Seip
www.media-mania.de/index.php?action=rezi&id=12580
Die eigene Lebensgeschichte kreativ schreiben

Autoren: Lutz von Werder


Verlag: Schibri-Verlag


Erinnern, Wiederholen, Durcharbeiten - das autobiographische Schreiben ist Thema in Lutz von Werders Buch, das 2009 im Schibri-Verlag neu erschienen ist. Zahlreiche berühmte Persönlichkeiten aus Kunst, Wissenschaft und Gesellschaft wie C. G. Jung, Augustinus oder Anaïs Nin haben Autobiographien verfasst.


Die schriftliche Auseinandersetzung mit der eigenen Lebensgeschichte birgt einen vielfältigen Nutzen und hat über die Funktion des literarischen und kreativen Schreibens hinaus auch noch therapeutische Wirkung: Die Identität wird gestärkt und die eigene Geschichte bewusst gemacht; Vergessenes wird erinnert und integriert; Ressourcen, vielfältige Kräfte und Entwicklungschancen werden entdeckt. 


Lutz von Werder, Radio-Philosoph, Autor und Leiter des literarischen Cafés in Berlin, widmet sich diesem Thema seit Langem und mit Hingabe. Er beschäftigte sich zunächst mit dem Thema Autobiographie und Selbstanalyse, aber irgendetwas fehlte: das Durcharbeiten. Dieses fehlende Glied bescherte ihm dann ein Artikel von Sigmund Freud, von dem er auch den Titel übernahm. 


In dem über zweihundertdreißig Seiten umfassenden Softcover-Buch stellt der Autor sein Thema in fünf Kapiteln vor. Im ersten Teil gibt er einen Einblick in die moderne Autobiographie und das kreative Schreiben. Das Erinnern steht am Anfang und wird in Form von kleinen Übungen angeregt. Techniken der Wiederholung folgen, sowie mögliche Formen der schriftlichen Gestaltung des Wiederholungsprozesses. Beim Durcharbeiten wird die eigene Lebensgeschichte in eine literarische Form gebracht und der Autor gibt auch Tipps für die Veröffentlichung der Texte. Hinweise, wie man am besten mit dem Buch arbeitet, eine Literaturliste und ein Glossar der verwendeten Fachbegriffe bilden den Abschluss.


"Erinnern, Wiederholen, Durcharbeiten" ist ein Hand- und Arbeitsbuch zum Schreiben der eigenen Autobiographie, insbesondere der Krisenbiographie. Diesen Eindruck vermittelt schon das Inhaltsverzeichnis, das fast schon eine Gliederung darstellt, in der jede Technik aufgeführt ist. Die klare Struktur setzt sich im Buch fort, der Autor konzentriert sich auf das Wesentliche. Jedes Kapitel beginnt mit einem Zitat und nach einer Einführung von wenigen Sätzen geht es dann gleich los mit den Übungen, die den Schwerpunkt bilden.


Aus einer Fülle von Angeboten kann man die Übung auswählen, die einen anspricht. Egal, ob man also lieber mit Freewriting oder Trancetechniken das eigene Unbewusste und Vergessene offen legen oder anhand politischer Ereignisse die eigene Lebensgeschichte rekonstruieren und reflektieren möchte, bei Lutz von Werder findet man die passende Technik. Die vielseitigen Übungen sind interessant, bereichernd und inspirierend. Mit kreativen Arbeitstechniken, wie etwa Brainstorming, kann man Ideen sammeln, um diese dann weiter zu bearbeiten. Hilfreich sind hier auch die zahlreichen Checklisten, die der Autor zusammengestellt hat und in denen sich Themenvorschläge, Stichworte und Fragen finden. Lutz von Werder gibt dazu wertvolle Tipps, um mit dem Schreiben zu beginnen, Blockaden und Widerständen zu begegnen und dann auch am Ball zu bleiben, um das Schreibprojekt erfolgreich zu beenden. Sehr praxisnah ist auch der Abschnitt, in dem es darum geht, den Text in eine literarische Form zu bringen, etwa in die eines Dramas. Der Autor teilt großzügig sein Wissen und seine Erfahrung mit, die er in seiner langjährigen beruflichen Praxis als Leiter von Schreibwerkstätten und der intensiven Auseinandersetzung mit der Literatur sammeln konnte. Eher dürftig ist dagegen der Abschnitt über die Veröffentlichung des eigenen Buches. Hier wird man bei anderen Autoren mehr und ausführlichere Anregungen finden. 


Empfehlenswertes Buch für alle, die gerne schreiben und sich mit der eigenen Lebensgeschichte aktiv auseinandersetzen möchten.