Umbrüche

Umbrüche

Landwirtschaftliche Bildungseinrichtung und Landwirtschaft in der Uckermark


EUR 8,90
inkl. Mwst
auf Lager

2012
140 Seiten

ISBN 978-3-86863-102-9


Mit 31 Fotos und Abbildungen.

Format: 21 x 14,8 cm

In dem Buch werden die politischen und gesellschaftlichen Veränderung­en der zurückliegenden 150 Jahre dargestellt. Berichtet wird über die enorme Entwicklung der Wirtschaft, den Übergang von der Agrar- zur Industriegesellschaft, den Wandel der Besitzverhältnisse, die Folgen des ersten und zweiten Weltkrieges sowie über die Veränderungen im Berufs- und Arbeitsleben der Menschen. Mit den Darlegungen wird ein regionaler Bezug zwischen der Entwicklung der Landwirtschaft und der landwirtschaftlichen Aus- und Weiterbildung hergestellt. Historische Daten und regionale Ereignisse konnten durch Aussagen von Zeitzeugen nachvollzogen und niedergeschrieben werden. Ein Stück Geschichte der Stadt Prenzlau wurde mit der Dokumentation aufgearbeitet. Geschehnisse, Daten und Leistungen der Vergangenheit und Gegenwart werden dokumentiert.




Über den Autor!

Joachim Benthin wurde am 27. Juni 1939 in Naugarten Kreis Templin geboren. Damals fünfjährig erlebte er die Flucht von April bis Juli 1945.
Ab September 1945 besuchte er die Volksschule in Naugarten. Danach erlernte er auf dem elterlichen Hof einen landwirtschaftlichen Beruf. Nach einem dreijährigen Direktstudium zum „Staatlich geprüften Landwirt“ an der Fachschule für Landwirtschaft in Prenzlau, absolvierte er neben seiner Berufstätigkeit als Lehrer, mehrere Fernstudien. Zu nennen wären die Lehrbefähigung als Oberstufenlehrer am Institut für Lehrerweiterbildung Leipzig, das Diplom –Agraringenieurstudium und die außerplanmäßige Aspirantur an der Humboldt-Universität zu Berlin. Viele Jahre war er als Lehrer in der Erwachsenenbildung an der Kreislandwirtschaftsschule in Prenzlau tätig.
Im Februar 1991 wählte ihn der Kreistag Prenzlau zum Landrat. Nach den Kommunalwahlen 1993 wurde er zum Landrat des neu gegründeten Landkreises Uckermark gewählt. Dieses Amt hatte er bis zu seiner Pensionierung im Januar 2002 inne. Danach widmete er sich ehrenamtlichen Aufgaben und der Historie seines Geburtsortes. Mit der hier vorliegenden Dokumentation hat der Verfasser durch Befragungen von Zeitzeugen, einen relativ kurzen, nicht unbedeutenden historischen Zeitabschnitt des Ortes Naugarten aufgearbeitet. •
Joachim Benthin lebt in 17291 Nordwestuckermark, Am Mühlenberg 10 – Ortsteil Naugarten.