De Tiet blifft nich stohn

De Tiet blifft nich stohn

Vertellsels, de dat Läben schräben hett


EUR 6,00
inkl. Mwst
auf Lager

2007
89 Seiten

ISBN 978-3-937895-46-8


Format: 18,9 x 13,4 cm

Der Titel des Buches weist auf Gedichte, Geschichten, Erzählungen und Lieder hin, die die zeit (de Tiet) in ihren vielfältigen Formen im Zusammenhang mit den zeiten (de tieden) sieht, wie sie der Autor erlebt hat.

Der Inhalt schließt an seine ersten Beiden Bücher nahtlos an. Fröhliches und Ernsthaftes, nicht immer nur ernsthaft erzählt, findet der leser auf 89 Seiten.

Der Autor hofft, dass es für alle, die in das Buch hineinschauen, ein lesevergnügen ist.




Über den Autor!

Günter Schmedemann: Burn bün ik in Föstenbarg an de Hogel nägenteihnhundertfiefundörtig. Plattdütsch schriew ik all oewer dörtig Johr.