Der kostensparende Sozialraum

, , , , , , ,

Der kostensparende Sozialraum

Berufs- und fachpolitische Perspektiven des Sozialraumansatzes in der Sozialen Arbeit


EUR 9,80
inkl. Mwst
auf Lager

2010
82 Seiten

ISBN 978-3-86863-061-9


Format: 21 x 14,8 cm

Soziale Arbeit steht in einer Wechselbeziehung aktiven Einflusses auf und der Beeinflussung durch Politik, Gesellschaft und Lebenswelt – heißt es im Grundsatzprogramm des DBSH. Entsprechend sind wir Professionellen Sozialer Arbeit aufgefordert, uns mit dieser Wechselbeziehung im Lichte auch der für uns geltenden „Internationalen Berufsethischen Prinzipien“ (IFSW) auseinander zu setzen.

Soziale Arbeit heute steht im Spannungsfeld zwischen gesellschaftlichen Interessen und den Interessen von einzelnen Menschen und Gruppen. Beschäftigte erleben diesen Konflikt ständig in der Arbeit. Kürzungen von sozialen Leistungen, schlechter werdende Arbeitsbedingungen auch für uns selbst auf der einen Seite, wachsende Anforderungen und Hilfe-Nachfragen auf der anderen Seite prägen verstärkt unsere Arbeit. So sah sich der DBSH in den vergangenen Jahren verstärkt aufgefordert, zu aktuellen Themen deutlich Position zu beziehen.

Ein solches Thema ist die Sozialraumorientierung: Als ursprünglich fachbezogenes Konzept scheint sie, zehn Jahre breiter Rezeption erfahren, vielfach nur unter Kostengesichtspunkten gedacht zu werden. Anlass genug, kundige Fachleute zur Praxis der Sozialraumorientierung zu Wort kommen zu lassen und gemeinsam Perspektiven zu benennen.




Über die Autoren

Heiko Kleve, Jahrgang 1969. Dipl. Sozialarbeiter/Sozialpädagoge (FH), Soziologe
(Dr. phil.), Systemischer Berater (DGSF), Mediator (FH), Case Manager/Case-
Management-Ausbilder (DGS/DBSH/DBfK). Professor für soziologische und sozialpsychologische
Grundlagen der Sozialen Arbeit an der FH Potsdam.

Christian Spatscheck, Jahrgang 1971. Dipl. Sozialarbeiter, Dipl. Pädagoge. Dr. phil. Professor für Theorien und Methoden der Sozialen Arbeit. Hochschule Bremen, Fakultät Gesellschaftswissenschaften.

Michael Böwer, Jahrgang 1972. Dipl. Sozialarbeiter/Sozialpädagoge, Dipl. Pädagoge, Doktorand am Institut für Sozial- und Organisationspädagogik der Universität Hildesheim. Fachbereichsleiter Kinder- und Jugendhilfe im Deutschen Berufsverband für Soziale Arbeit.

Wolfgang Hinte, Jahrgang 1952. Dipl. Pädagoge. Dr. päd. Professor für Sozialpädagogik an der Universität Duisburg-Essen. Leiter des Instituts für Stadtteilentwicklung, Sozialraumorientierte Arbeit und Beratung (ISSAB).

Gabriele Stark-Angermeier, Jahrgang 1961. Dipl. Sozialpädagogin. 2. Vorsitzende des Deutschen Berufsverbandes für Soziale Arbeit.

Birgit Stephan, Jahrgang 1957. Diplom-Sozialwirtin. Kontakt: Amt für Familie, Jugend und Soziales des Kreises Nordfriesland.

Ulrike Urban-Stahl, Jahrgang 1971. Diplom-Pädagogin mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik (TU Berlin), Dr. phil. (Erziehungswissenschaft, FU Berlin). Professorin für Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik an der Alice Salomon Hochschule, Berlin. Gründungsmitglied und Vorsitzende des Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe e. V.

Joachim Wieler, Jahrgang 1938. Dipl. Soz. Arb. (FH), Master of Social Work (MSW), Dr. (phil.), Prof. (emer.) der Fachhochschule Erfurt. Arbeitsschwerpunkte: Methoden und Institutionen, Berufsgeschichte und Internationalisierung Sozialer Arbeit.


Weitere Bücher von Heiko Kleve



Weitere Bücher von Christian Spatscheck