Stephen Boyd

Steffen Lars Popp, Dipl.-Theaw. (Diplom-Theaterwissenschaftler): Jg. 1976. Er studierte „Angewandte Theaterwissenschaften“ in Gießen und ist Regisseur u. a. der Hörstücke QUIET IN THE VALLEY OF UNREST und ARSENAL DER MINOTAUREN, der Performance-Serie REDIRECTED sowie zuletzt des Dramas VERBRENNUNGEN von Wajdi Mouawad am Theater Trier. Als Autor mit dem Roman-Entwurf HOTLINE HOTEL Stipendiat der „Autorenwerkstatt Prosa 2008“ des Literarischen Colloquiums Berlin. In weiterer Planung sind u. a. Performance-Arbeiten unter dem Label „Helfersyndrom“. Arbeits-/Forschungsschwerpunkte: Theater als paradoxes Spiel zwischen den Polen: Theorie/Praxis, Zeitgenossenschaft/Anachronismus, Meute/Einzelgänger, Postdramatisch/Dramatisch, Physis/Phantasie; Ertastungen einer nach-postmodernen Prosa im Zeitalter des Digitalen
Steffen Lars Popp, Dipl.-Theaw. (Diplom-Theaterwissenschaftler): Jg. 1976. Er studierte „Angewandte Theaterwissenschaften“ in Gießen und ist Regisseur u. a. der Hörstücke QUIET IN THE VALLEY OF... mehr erfahren »
Fenster schließen
Stephen Boyd
Steffen Lars Popp, Dipl.-Theaw. (Diplom-Theaterwissenschaftler): Jg. 1976. Er studierte „Angewandte Theaterwissenschaften“ in Gießen und ist Regisseur u. a. der Hörstücke QUIET IN THE VALLEY OF UNREST und ARSENAL DER MINOTAUREN, der Performance-Serie REDIRECTED sowie zuletzt des Dramas VERBRENNUNGEN von Wajdi Mouawad am Theater Trier. Als Autor mit dem Roman-Entwurf HOTLINE HOTEL Stipendiat der „Autorenwerkstatt Prosa 2008“ des Literarischen Colloquiums Berlin. In weiterer Planung sind u. a. Performance-Arbeiten unter dem Label „Helfersyndrom“. Arbeits-/Forschungsschwerpunkte: Theater als paradoxes Spiel zwischen den Polen: Theorie/Praxis, Zeitgenossenschaft/Anachronismus, Meute/Einzelgänger, Postdramatisch/Dramatisch, Physis/Phantasie; Ertastungen einer nach-postmodernen Prosa im Zeitalter des Digitalen
Filter schließen
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Welttheater – World Theatre Welttheater – World Theatre
Was ist eigentlich Welttheater? Wer ist daran beteiligt, wo und wie wird es aufgeführt? Die Autoren liefern Anworten, indem sie zunächst den Fokus auf Calderón de la Barcas El gran teatro del mundo (1636) richten – eine ‚literarische Kathedrale‘, die weltweit Theaterschaffende nach wie vor fasziniert, insbesondere auch in Einsiedeln/Schweiz. Die in dieser Gemeinde...
14,00 € *
Zuletzt angesehen