Uwe Pump

Uwe Pump wurde 1943 in Neuendorf auf der Insel Wollin geboren. Nach der Vertreibung aus der Heimat 1946 siedelte sich seiner Familie in Koserow auf Usedom an, wo sein Vater als Küstenfischer einen Neuanfang wagte. Hier verlebte er eine sorgenfreie und wohlbehütete Kindheit. Von 1958 bis 1962 besuchte er die Oberschule in Wolgast und absolvierte nach bestandenem Abitur eine Lehre als Schiffsmaschinenschlosser auf der „Neptun-Werft“ in Rostock. Nach kurzzeitiger Tätigkeit im Dieselmotorenwerk Rostock wechselte er ins Institut für Seeverkehr und Hafenwirtschaft und begann ein Fernstudium im Fach Elektronik. Ab 1970 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Mikroelektronik Dresden und seit der Deutschen Wiedervereinigung bis 2008 selbständig tätig. Uwe Pump ist verheiratet und hat zwei Kinder. Gemeinsam mit seine Frau genießt er nun seinen Ruhestand auf Usedom. Zum Schreiben kam er durch den frühen Tod seines Freundes und Zimmermitbewohner im Jungeninternat der Oberschule.
Uwe Pump wurde 1943 in Neuendorf auf der Insel Wollin geboren. Nach der Vertreibung aus der Heimat 1946 siedelte sich seiner Familie in Koserow auf Usedom an, wo sein Vater als Küstenfischer einen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Uwe Pump
Uwe Pump wurde 1943 in Neuendorf auf der Insel Wollin geboren. Nach der Vertreibung aus der Heimat 1946 siedelte sich seiner Familie in Koserow auf Usedom an, wo sein Vater als Küstenfischer einen Neuanfang wagte. Hier verlebte er eine sorgenfreie und wohlbehütete Kindheit. Von 1958 bis 1962 besuchte er die Oberschule in Wolgast und absolvierte nach bestandenem Abitur eine Lehre als Schiffsmaschinenschlosser auf der „Neptun-Werft“ in Rostock. Nach kurzzeitiger Tätigkeit im Dieselmotorenwerk Rostock wechselte er ins Institut für Seeverkehr und Hafenwirtschaft und begann ein Fernstudium im Fach Elektronik. Ab 1970 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Mikroelektronik Dresden und seit der Deutschen Wiedervereinigung bis 2008 selbständig tätig. Uwe Pump ist verheiratet und hat zwei Kinder. Gemeinsam mit seine Frau genießt er nun seinen Ruhestand auf Usedom. Zum Schreiben kam er durch den frühen Tod seines Freundes und Zimmermitbewohner im Jungeninternat der Oberschule.
Filter schließen
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Der Baum Der Baum
In dem hier vorgestellten Erzählbuch „Der Baum“ wehrt sich eine mächtige Buche am Steilufer mit ihrem verzweigten Wurzelwerk gegen den Absturz zum Meer. Und genau wie die Wurzeln des Baumes sich an den Berg klammern, wünscht sich vielleicht auch der Junge, von dem diese Geschichten handeln, immer ein Kind zu bleiben. Doch es ist nur eine Frage der Zeit. Die Naturgewalten...
12,80 € *
Der Stein Der Stein
Das hier vorgestellte Erzählbuch „Der Stein“ malt ein Bild, in dessen Mitte ein Findling mit der eingemeißelten Inschrift *Abitur 1962* eingebettet ist. Um ihn herum fügen sich Geschichten, die einen Lebensabschnitt zweier Freunde im Osten Deutschlands nach der Teilung beschreiben, wie Mosaiksteinchen zu einem Ganzen. Der Autor machte sein Abitur an der Oberschule in Wolgast...
12,80 € *
Zuletzt angesehen