Thomas Aye

Thomas Aye; Nach dem Abitur studierte er Kulturpädagogik, lernte Schauspiel und machte einen Abstecher in die Bildende Kunst. An der Universität Hildesheim schrieb er seine Diplomarbeit über die "klassische" Schauspielpädagogik und deren Anwendung im Rahmen einer Inszenierung mit jungen Darstellern. Er unterrichtete und inszenierte. In einem Modellversuch war er "Spiritus Rektor", in dem Jugendliche über das Theaterspielen zu Multiplikatoren in Sachen Theaterpädagogik angeleitet wurden und zugleich war er als Regisseur auf der Suche nach Wegen, wie die "Lebensechtheit" (M. Tschechow") einer Rolle bei "Laien" geweckt und wiederholbar gemacht werden kann. Es folgten zwei Jahre als Theaterfachmann an einer allgemeinbildenden Schule und ein Jahr als leitender Theaterpädagoge am Theater Görlitz. Er unterrichtete an der Hochschule Zittau/Görlitz (FH), war in der Ausbildung von Schauspielern tätig und hat an der Universität der Künste (UdK) im Team des Theaterpädagogischen Dienstes theater- und schauspielpädagogische Projekte für die Berliner Theater konzipiert und durchgeführt. *** Heute unterrichtet er bundesweit Schauspielpädagogik und Regie an Akademien, Hochschulen und Universitäten und ist Mitglied im Gründungsrat der AKADEMIE DES AUGENBLICKS.
Thomas Aye; Nach dem Abitur studierte er Kulturpädagogik, lernte Schauspiel und machte einen Abstecher in die Bildende Kunst. An der Universität Hildesheim schrieb er seine Diplomarbeit über die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Thomas Aye
Thomas Aye; Nach dem Abitur studierte er Kulturpädagogik, lernte Schauspiel und machte einen Abstecher in die Bildende Kunst. An der Universität Hildesheim schrieb er seine Diplomarbeit über die "klassische" Schauspielpädagogik und deren Anwendung im Rahmen einer Inszenierung mit jungen Darstellern. Er unterrichtete und inszenierte. In einem Modellversuch war er "Spiritus Rektor", in dem Jugendliche über das Theaterspielen zu Multiplikatoren in Sachen Theaterpädagogik angeleitet wurden und zugleich war er als Regisseur auf der Suche nach Wegen, wie die "Lebensechtheit" (M. Tschechow") einer Rolle bei "Laien" geweckt und wiederholbar gemacht werden kann. Es folgten zwei Jahre als Theaterfachmann an einer allgemeinbildenden Schule und ein Jahr als leitender Theaterpädagoge am Theater Görlitz. Er unterrichtete an der Hochschule Zittau/Görlitz (FH), war in der Ausbildung von Schauspielern tätig und hat an der Universität der Künste (UdK) im Team des Theaterpädagogischen Dienstes theater- und schauspielpädagogische Projekte für die Berliner Theater konzipiert und durchgeführt. *** Heute unterrichtet er bundesweit Schauspielpädagogik und Regie an Akademien, Hochschulen und Universitäten und ist Mitglied im Gründungsrat der AKADEMIE DES AUGENBLICKS.
Filter schließen
 
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Achtung! Straßenfußball Achtung! Straßenfußball
Straßenfußball ist das Spiel der Kinder weltweit. Gibt es keinen Ball, wird einer aus Müll gebastelt … Deutschland, Südafrika und Brasilien sind die Gastgeberländer der letzten und der kommenden Fußballweltmeisterschaften – das Projekt HOFFNUNG FUSSBALL hat sich auf Entdeckungsreise begeben: Wie leben die Jugendlichen? Auf welche Weise verbindet sie Fußball? Kinder und...
9,90 € *
Praxis Schauspiel Praxis Schauspiel
Praxis Schauspiel zeigt die Basis der "klassischen" Schauspielpädagogik. Es gibt Tipps für die Probenarbeit, stellt Theaterstücke in einem Thematisch organisieren Katalog vor und zeigt Improvisationstechniken, mit denen selbst ein Stück entwickelt werden kann. Seine Wurzeln hat Praxis Schauspiel in der Schauspielpädagogik. Eine Brücke zum darstellenden Spiel in der Schule...
10,00 € *
Zuletzt angesehen