Theaterspielen als ästhetische Bildung

Über einen Beitrag produktiven künstlerischen Gestaltens zur Selbstbildung
Theaterspielen als ästhetische Bildung
17,50 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • ISBN: 978-3-86863-025-1
  • 258 Seiten
  • 1. Auflage
  • Format: 15,7 x 23 cm
  • 2010
Jenseits der vielfältigen Instrumentalisierungen, die Theaterspielen als Mittel einer moralischen... mehr
Jenseits der vielfältigen Instrumentalisierungen, die Theaterspielen als Mittel einer moralischen und/oder politischen Erziehung begreifen, als Methode zur Vermittlung von vielfältigen Kompetenzen und Inhalten, setzt das Konzept der ästhetischen Bildung an der besonderen Materialität des Theaters an und an den spezifischen Erfahrungsmodi, die das Theaterspielen den Akteuren eröffnet. Dazu greift es auf eine Phänomenologie des künstlerischen Schaffensprozesses zurück, wie sie in den Künstlertheorien des Schauspielens vorliegt. Die Kategorien des "Zwischen" und der "Differenzerfahrung" erweisen sich dabei als konstruktiv für die Beschreibung des Prozesses der ästhetischen Bildung, der mit dem Theaterspielen einhergeht.
Fremde spielen. Fremde spielen.
24,80 € *
Templin Templin
24,95 € *
Freiräume der Enge Freiräume der Enge
ab 29,80 € *
Case Management als Brücke Case Management als Brücke
ab 9,62 € * 14,80 € *
Tarnname See Tarnname See
9,80 € *
Wissenschaftliche Texte kreativ lesen Wissenschaftliche Texte kreativ lesen
ab 8,32 € * 12,80 € *
NEU
Vom Aufstehen Vom Aufstehen
14,00 € *
Zuletzt angesehen